Bis zu 5% Staatlich gesicherte Rendite mit Pflegeimmobilien

INVESTIEREN SIE IN PFLEGEIMMOBILIEN

IHRE VOREILE AUF EINEN BLICK

Investieren Sie in Pflegeimmobilien

Investment auf einem Wachstumsmarkt: Der Bedarf an Pflegeplätzen steigt signifikant

Die harten Fakten: Unsere Gesellschaft wird immer älter und sieht sich damit vor Herausforderungen gestellt, die es zuvor in dieser Form nicht gab. Bis 2050 könnten bis zu 40 Prozent der deutschen Bevölkerung 60 Jahre oder älter sein. Klingt problematisch? Ist es auch, denn damit steigt auch die Zahl der Pflegebedürftigen weiter an – bis 2030 rund drei Millionen Menschen. Dabei fehlen schon heute Pflegeplätze, die durch die bisherigen jährlichen Bautätigkeiten nicht ansatzweise gedeckt sind. So fehlen laut Schätzungen bis 2030 rund 320.000 Pflegeplätze. Eine stetig alternde Gesellschaft klingt zwar apokalyptisch, bietet jedoch auch Chancen für ein außergewöhnliches Immobilien Investment. Der Grund dafür ist die steigende Nachfrage an Pflegeimmobilien, der aus diesem akuten Mangel entsteht. Somit bietet sich für Investoren eine Kapitalanlage, die unabhängig von Börsenkursen oder dem Wirtschaftswachstum eine langfristige, solide und attraktive Rendite ermöglicht. 4-5 Prozent Rendite, geringe Instandhaltungskosten, staatlich abgesichert und ein langfristiger Mietvertrag ohne lästige Mietersuche – was zu schön klingt, um wahr zu sein, zählt zu den Vorteilen des Rundum-Sorglos-Pakets Pflegeimmobilie.

 

Wie funktioniert die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien?

Ein Beispiel: Pflegeimmobilien bestehen meist aus mehreren sogenannten Pflegeappartements. Erwerben Sie eines oder mehrere dieser Pflegeappartements, erhalten Sie gleichzeitig einen Anteil an den öffentlichen Räumen, die von allen Bewohnern genutzt werden. Bonitätsstarke und renommierte Betreiber erwerben als Pächter jedoch nicht nur einzelne Appartements, sondern gleich die gesamte Pflegeimmobilie. Als Anleger profitieren Sie nun davon, dass sich der Betreiber nicht nur darum kümmert, dass Ihre Wohnung belegt wird, sondern auch um die laufenden Betriebskosten. Gleichzeitig sind die Pachtverträge langfristig ausgelegt und versprechen auf 20 Jahre und mehr ein sicheres Vermögenswachstum durch realistische Renditen. Dabei ist das Risiko aufgrund einer weiteren Besonderheit äußerst gering, denn Pflegeimmobilien sind staatlich abgesichert. Sollte der Bewohner ihres Pflegeappartements die Mietzahlung nicht mehr leisten können, wird diese laut §72 SGB XI von staatlichen Sozialversicherungsträgern an den Betreiber geleistet. Dieser gesicherte Mietfluss garantiert die fortwährende Arbeit des Betreibers und allen Investoren eine inflationsgeschützte Rendite durch cleveres Investment.

 

Eine langfristige und sichere Investition in Ihre Zukunft

Sie wollen investieren? Gute Entscheidung. Aufgrund des demographischen Wandels wird eine zusätzliche Altersvorsorge notwendig, wenn die staatlichen Renten zukünftig nicht ausreichen, um Ihren gewohnten Lebensstil zu gewährleisten. Eine Investition in Pflegeimmobilien bietet hier gleich mehrere Vorteile: Zum einen ist der Kauf einer Immobilie eine langfristige Investition, die sich durch die regelmäßigen Mieteinnahmen und den geringen Aufwand lohnt, zum anderen ist sie eine „greifbare“ Altersvorsorge, sollte es zum Pflegefall in Ihrer Familie kommen. Denn durch das sogenannte bevorzugte Belegungsrecht haben Sie den Anspruch auf Eigenbedarf einen freien Pflegeplatz innerhalb Ihres Investments und können ihr Immobilien Investment damit praktisch nutzen. Ihr Kauf gibt Ihnen ein Anrecht, in die eigene Immobilie einzuziehen und damit auch auf die Pflegekonzepte des Betreibers wie zum Beispiel Betreutes Wohnen.

 

Kapitalanlage mit staatlich verbürgter Sicherheit, hoher Rendite und Inflationsschutz

Die Investition in eine Immobilie auf dem Sektor Pflege bietet so vor allem eines: Sicherheit. Hohe Risiken werden durch die staatlichen Zuschüsse und die hohe Nachfrage an Pflegeplätzen minimiert, die das Fundament dieser Geldanlage mit einer realistischen Rendite bilden. Nichtsdestotrotz ist nicht jede Immobilie eine Investition wert. Denn viele Pflegeimmobilien sind bereits seit mehreren Jahrzehnten in Nutzung, haben bereits einen zweiten oder sogar dritten langfristigen Pachtvertrag abgeschlossen, erfüllen aber die heutigen Standards nur unzureichend. Für uns ist eine Pflegeimmobilie auch eine Sozialimmobilie. Durchdachte Pflegekonzepte und moderne Bauten in guter Lage erhöhen nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer hohen Auslastung und damit die Sicherheit Ihrer Investition, sondern kommen auch den Bewohnern zugute. Ein Punkt, der im Falle eines möglichen Eigenbedarfs für Sie entscheidend sein sollte. Setzen Sie auf Sicherheit und solide Renditen und nicht auf ein Investment, das hohe Risiken einer Immobilie durch hohe Erträge kaschiert.

Investieren in Pflegeimmobilien Top-Rendite bis 5%, keine versteckten Kosten, sichere Anlage!

Investment auf einem Wachstumsmarkt: Der Bedarf an Pflegeplätzen steigt signifikant

Die harten Fakten: Unsere Gesellschaft wird immer älter und sieht sich damit vor Herausforderungen gestellt, die es zuvor in dieser Form nicht gab. Bis 2050 könnten bis zu 40 Prozent der deutschen Bevölkerung 60 Jahre oder älter sein. Klingt problematisch? Ist es auch, denn damit steigt auch die Zahl der Pflegebedürftigen weiter an – bis 2030 rund drei Millionen Menschen. Dabei fehlen schon heute Pflegeplätze, die durch die bisherigen jährlichen Bautätigkeiten nicht ansatzweise gedeckt sind. So fehlen laut Schätzungen bis 2030 rund 320.000 Pflegeplätze. Eine stetig alternde Gesellschaft klingt zwar apokalyptisch, bietet jedoch auch Chancen für ein außergewöhnliches Immobilien Investment. Der Grund dafür ist die steigende Nachfrage an Pflegeimmobilien, der aus diesem akuten Mangel entsteht. Somit bietet sich für Investoren eine Kapitalanlage, die unabhängig von Börsenkursen oder dem Wirtschaftswachstum eine langfristige, solide und attraktive Rendite ermöglicht. 4-5 Prozent Rendite, geringe Instandhaltungskosten, staatlich abgesichert und ein langfristiger Mietvertrag ohne lästige Mietersuche – was zu schön klingt, um wahr zu sein, zählt zu den Vorteilen des Rundum-Sorglos-Pakets Pflegeimmobilie.

 

Wie funktioniert die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien?

Ein Beispiel: Pflegeimmobilien bestehen meist aus mehreren sogenannten Pflegeappartements. Erwerben Sie eines oder mehrere dieser Pflegeappartements, erhalten Sie gleichzeitig einen Anteil an den öffentlichen Räumen, die von allen Bewohnern genutzt werden. Bonitätsstarke und renommierte Betreiber erwerben als Pächter jedoch nicht nur einzelne Appartements, sondern gleich die gesamte Pflegeimmobilie. Als Anleger profitieren Sie nun davon, dass sich der Betreiber nicht nur darum kümmert, dass Ihre Wohnung belegt wird, sondern auch um die laufenden Betriebskosten. Gleichzeitig sind die Pachtverträge langfristig ausgelegt und versprechen auf 20 Jahre und mehr ein sicheres Vermögenswachstum durch realistische Renditen. Dabei ist das Risiko aufgrund einer weiteren Besonderheit äußerst gering, denn Pflegeimmobilien sind staatlich abgesichert. Sollte der Bewohner ihres Pflegeappartements die Mietzahlung nicht mehr leisten können, wird diese laut §72 SGB XI von staatlichen Sozialversicherungsträgern an den Betreiber geleistet. Dieser gesicherte Mietfluss garantiert die fortwährende Arbeit des Betreibers und allen Investoren eine inflationsgeschützte Rendite durch cleveres Investment.

 

Eine langfristige und sichere Investition in Ihre Zukunft

Sie wollen investieren? Gute Entscheidung. Aufgrund des demographischen Wandels wird eine zusätzliche Altersvorsorge notwendig, wenn die staatlichen Renten zukünftig nicht ausreichen, um Ihren gewohnten Lebensstil zu gewährleisten. Eine Investition in Pflegeimmobilien bietet hier gleich mehrere Vorteile: Zum einen ist der Kauf einer Immobilie eine langfristige Investition, die sich durch die regelmäßigen Mieteinnahmen und den geringen Aufwand lohnt, zum anderen ist sie eine „greifbare“ Altersvorsorge, sollte es zum Pflegefall in Ihrer Familie kommen. Denn durch das sogenannte bevorzugte Belegungsrecht haben Sie den Anspruch auf Eigenbedarf einen freien Pflegeplatz innerhalb Ihres Investments und können ihr Immobilien Investment damit praktisch nutzen. Ihr Kauf gibt Ihnen ein Anrecht, in die eigene Immobilie einzuziehen und damit auch auf die Pflegekonzepte des Betreibers wie zum Beispiel Betreutes Wohnen.

 

Kapitalanlage mit staatlich verbürgter Sicherheit, hoher Rendite und Inflationsschutz

Die Investition in eine Immobilie auf dem Sektor Pflege bietet so vor allem eines: Sicherheit. Hohe Risiken werden durch die staatlichen Zuschüsse und die hohe Nachfrage an Pflegeplätzen minimiert, die das Fundament dieser Geldanlage mit einer realistischen Rendite bilden. Nichtsdestotrotz ist nicht jede Immobilie eine Investition wert. Denn viele Pflegeimmobilien sind bereits seit mehreren Jahrzehnten in Nutzung, haben bereits einen zweiten oder sogar dritten langfristigen Pachtvertrag abgeschlossen, erfüllen aber die heutigen Standards nur unzureichend. Für uns ist eine Pflegeimmobilie auch eine Sozialimmobilie. Durchdachte Pflegekonzepte und moderne Bauten in guter Lage erhöhen nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer hohen Auslastung und damit die Sicherheit Ihrer Investition, sondern kommen auch den Bewohnern zugute. Ein Punkt, der im Falle eines möglichen Eigenbedarfs für Sie entscheidend sein sollte. Setzen Sie auf Sicherheit und solide Renditen und nicht auf ein Investment, das hohe Risiken einer Immobilie durch hohe Erträge kaschiert.

Kontakt

Sprechen Sie uns an

Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen Ihnen jederzeit gerne persönlich, telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an.
Unter Kontakt sind alle wichtigen Kontaktinformationen aufgeführt.


Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@revera.gmbh widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.